Weitere Angebote

CO2-Messgeräte ausleihen

Nutzen Sie als Schule die Möglichkeit der kostenfreien Ausleihe unserer CO2-Messgerätekoffer. Gemeinsam mit Ihren Schülern können Sie diese für Experimente zum richtigen Lüften oder zur Kontrolle der Raumtemperatur nutzen.

In jeder Klasse arbeiten und lernen rund 30 Schüler. Sie strengen sich an, bis die Köpfe qualmen! Dabei verbrauchen Ihre Schüler Sauerstoff und Sie müssen in gewissen Abständen dafür sorgen, dass Ihre Klassenzimmer gut durchgelüftet werden. Nun hat dabei jeder Mensch ein anderes Empfinden, ab wann und wie oft gelüftet werden sollte. Ebenso verhält es sich mit der Raumtemperatur.

Die SAENA bietet sächsischen Schulen die Möglichkeit einen Messkoffer mit fünf CO2-Messgeräten kostenfrei für rund vier Wochen auszuleihen. Die Schüler können so anhand von zwei vorgeschlagenen Experimenten ihr Gefühl für richtiges Lüften und die Änderung der Raumtemperatur genauer untersuchen.

Haben auch Sie Interesse an einem Messkoffer, dann bestellen Sie diesen bitte über die SAENA Homepage.

Link zur SAENA

Anreize schaffen, Punkte sammeln und mehr in Sachen Klimaschutz und Energie(sparen) lernen – Praktisches inklusive. Dies ist das Grundprinzip des Klima-Energie-Passes, der als Klassensatz oder einzeln kostenfrei bestellt werden kann. Ob Energie-Aktion, Klimafrühstück, Stromspardienste oder sogar ein Spendenlauf: Die Schule und Schüler entscheiden selbst, wofür und wann es die Punkte gibt und welchen kleinen oder großen Bonus du als Schüler dafür bekommst. Frag einfach mal bei deinen Lehrern nach, ob sie davon schon gehört haben und es für eure Klasse bestellen wollen. Das geht einzeln oder als Klassensatz. Die Ideen zu den Pässen kommen auch aus dem Netzwerk der sächsischen Klimaschulen.

Klima-Energie-Pass

Du gehst in die Oberstufe?

Dann ist das der richtige Klima-Energie-Pass für Dich!

Download

Du gehst in die Grundschule?

Dann ist das der richtige Klima-Energie-Pass für Dich!

Download

Energiescouts

Schule erfolgreich beendet und noch Lust weiter am Thema Energie dran zu bleiben? Dann sind die Energiescouts in Sachsen vielleicht etwas für Dich. In Unternehmen werden Auszubildende zu einer Art Energiemanager und entdecken Energiesparpotenziale und setzen sie gemeinsam mit ihren Kollegen um. Die Initiative soll die Akzeptanz der Energiewende steigern, die Anforderungen der Energiewende an kleine und mittelständische Unternehmen aus Handwerk, Handel und Gewerbe kommunizieren und die Unternehmen bei der Identifizierung von Einsparpotenzialen beim Energieverbrauch und der Umsetzung von Effizienzmaßnahmen unterstützen. Einfach nachfragen unter info@saena.de oder 035149103183.

Mehr erfahren

Hausaufgabenhefte mit ON und OFFI

Im Hausaufgabenheft kannst Du all Deine Aufgaben aus dem Unterricht eintragen, Dein Schuljahr planen, kritzeln, malen und auf Entdeckungsreise mit unseren Stromsparhelden ON und Offi gehen. Außerdem findest Du darin Entdeckeraufträge, Spaßiges zum Rätseln und Ausmalen und Tipps zum Energiesparen. Frag einfach mal bei deinen Lehrern nach, ob sie es für eure Klasse bestellen wollen.

Download

Newsletter

Erzähle gern auch Deinen Lehrern und Eltern von unserem Schul­newsletter mit Informationen rund um das Thema Energie. Die An­meldung dafür geht einfach über www.saena.de

Für Baufachschulen bieten wir ein kostenfreies Kurzseminar „Energetische Anforderungen im Gebäudebereich“ (Dauer 45 bis 90 min) an. In diesem Seminar möchten wir den zukünftigen, ausführenden Baugewerken sowie anderen angehenden Baubeteiligten einen Überblick zu aktuellen gesetzlichen Anforderungen und Grundlagen des Energieeffizienten Bauens mit Praxisbeispielen geben. Auch ein großes Repertoire an Anschauungsmaterialien z.B. neueste Wärmedämmstoffe können im Seminar aufgezeigt werden. Aber auch Beiträge zu anderen Themen aus den Bereichen Energieeffizienz, Erneuerbare Energien und Elektromobilität wären möglich.

Kurzseminar Energetische Anforderungen im Gebäudebereich

Einfach nachfragen unter info@saena.de oder 035149103183.

Nachhaltigkeit in Schule, Alltag und Freizeit
Du willst noch größer denken und interessierst Dich für „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ in Sachsen? Dann bist Du auf dem BNE-Portal unter www.bne-sachsen.de genau richtig. Zu finden gibt es dort hunderte Angebote, Veranstaltungen, Materialien und Kontakte zu Anbietern. Einfach stöbern und das Passende für Dich zusammenstellen.

Klimaschulen Sachsen

Hast Du Lust, Ideen und Kraft, um ein ganzes Projekt zum Thema Klimawandel und Klimaschutz an deiner Schule anzuschubsen? Das ist schön, aber das schaffst Du nicht allein. Dafür braucht es ein kleines Team an eurer Schule aus Lehrern, Eltern und Schülern. Zur Zeit gibt es 17 Klimaschulen in Sachsen und es werden ständig mehr im Netzwerk. Erfahre mehr unter:

www.klimaschulen.sachsen.de

Was ist eine Klimaschule?

In einer Klimaschule dreht sich alles um das Thema Klima. Im Unterricht erklären Dir Deine Lehrer, was es mit dem Klimawandel auf sich hat und wie Du das Klima schützen kannst. Ihr könnt zum Beispiel auf Schulfesten Mehr­weg-Geschirr verwenden oder Energie sparen, indem ihr die Heizung herunterdreht und das Licht ausschaltet, wenn ihr den Raum verlasst.

Wie wird man Klimaschule?

Du findest Klimaschutz wichtig und hast eine Idee, was man an Deiner Schule machen kann?Teile diese Idee den anderen Schülern und Deinen Lehrern mit! Gemeinsam mit der Schulleitung und den Eltern beschließt ihr, Deine Idee umzusetzen und sendet sie an das sächsische Umweltministerium.

Warum sollte Deine Schule Klimaschule werden?

Klimawandel – das Wort hast du sicher schon einmal ge­hört. Es bedeutet, dass sich die Erde erwärmt. Das hat Folgen für die Umwelt, die Menschen und die Tiere. Wenn nichts dagegen getan wird, werden Überschwemmungen, Dürren und Stürme zunehmen. Deshalb sollte jeder etwas tun, um das Klima zu schützen. Klimaschulen leisten durch konkrete Projekte einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Damit werden sie zum Vorbild für andere Schulen.

Wir haben die verantwortlichen Ministeriums-Referentinnen gefragt, was das Besondere für sie an dem Projekt und den Klimaschulen ist.

Was begeistert Sie am Projekt Klimaschulen Sachsen?

Dr. Cindy Sturm (SMEKUL, Referentin für Klimaschutz): Mich begeistert das große Engagement der Schüler/innen sowie der Lehrer/innen. Trotz vielfältiger anderer Verpflichtungen sind sie mit Elan dabei und bringen viele tolle Projekte auf den Weg. Darüber hinaus unterstützen sie uns sogar in ihrer freien Zeit tatkräftig bei der Bewerbung unserer Initiative und tragen den Gedanken „Klimaschule“ in ihre Region. Dafür möchten wir noch einmal ausdrücklich Danke sagen!        

Welches Erlebnis im Klimaschulnetzwerk ist Ihnen besonders in Erinnerung?

Magdalena Metzler (SMK, Referentin Bildung für Nachhaltige Entwicklung – BNE): Angesichts der Pandemie finde ich es ganz erstaunlich, dass sich trotz dieser Herausforderungen 15 Schulen für den BNE-Preis 2020 beworben haben, d. h. unter schwierigen Bedingungen Konzepte entworfen, miteinander beraten und abgestimmt haben und zuletzt auch einen Schulkonferenzbeschluss herbei geführt haben. Auch wenn wir nur vier der Bewerber für ihre innovativen Klimaschulkonzepte auszeichnen konnten, gilt mein ausdrücklicher Dank allen! Als zweites möchte ich hervorheben, dass mir die Klimaschulkonferenz 2020 gezeigt hat, dass der BNE-Ansatz `Whole School Approach` immer mehr an Bedeutung gewinnt: nicht nur Schüler/innen und Lehrer/innen sondern auch ein Elternvertreter sowie ein Energiemanager einer Kommune als Schulträger haben sich als Teilnehmer auf beeindruckende Art eingebracht.

zurück